Dezember 13, 2019

Nigerianische Peffersuppe

Zutaten:
800 g Suppenfleisch mit Knochen
1 sm getrockneter Fisch, evtl.
2 gruene Kochbananen
1 ts Salz
getrocknete Garnelen,
1/2 ts Piment, gemahlen
1/2 ts Schwarzer Pfeffer
1 Ingwerknolle
Chili-Schoten, zerstoßen
Basilikumblätter
30 Teebaumblaetter oder
4 Strauchtomaten
2 rote Zwiebeln, mittelgroß

Zubereitung

Das Suppenfleisch in Stücke schneiden, in einen großen Topf geben, reichlich mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Immer gründlich abschöpfen. Wenn die Suppe klar bleibt, fügen Sie die zerkleinerten Chilischoten hinzu, legen Sie den Deckel auf und garen Sie sie bei schwacher Hitze für ca. 1 ½ Stunde.

Nach der Hälfte der Zeit die in feine Scheiben geschnittenen geschälten Zwiebeln und Tomaten, die Teestrauchblätter oder die Mischung aus Thymian und Basilikum, die in Scheiben geschnittene geschälte Ingwerknolle, die getrockneten Garnelen, den in Moerser zerkleinerten schwarzen Pfeffer und das Piment hinzufügen. Den getrockneten Fisch in Stücke schneiden und zur Masse geben. Bei schwacher Hitze weiter garen.

Zehn Minuten vor Ablauf der Garzeit, wenn das Fleisch bereits weich ist, die in Würfel geschnittenen Kochbananen hinzufügen und garen lassen.

Vor dem Servieren das Fleisch von den Knochen nehmen und wieder in die Suppe geben. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

Achtung scharf!

Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie die Suppe auch mit einer geschwärzten Zwiebel kochen, denn dann wird die Farbe noch schöner: Einfach eine Zwiebel halbieren und in den Topf auf eine Kochplatte (evtl. mit Alufolie) legen und in die Suppe geben.