September 29, 2022

Schritt für Schritt die richtigen Verpackungseimer finden

Bei der Vermarktung neuer Verkaufswaren sind viele Sachen zu erledigen. So müssen Sie eine passende Verpackung finden, sich einen Namen ausdenken und eine spektakuläre Werbeaktion für das Produkt planen. Dies alles soll für eine erhöhte Verkaufschance miteinander sowie mit dem Produkt im Einklang stehen. Denn stellen Sie sich mal vor, dass Sie als Kunde Werbung sehen, Interesse haben, dann aber herausfinden, dass das Produkt überhaupt nicht das ist, was Sie erwartet haben. Deswegen sollten Sie dies sorgfältig überlegen. Aber bevor Sie Ihr Produkt überhaupt verkaufen können, müssen Sie sich Gedanken über die Verpackungsmöglichkeiten gemacht haben und eine endgültige Entscheidung treffen. Hier lesen Sie Schritt für Schritt, wie Sie einen Verpackungseimer für Ihr Produkt finden können.

Warum ein Verpackungseimer?

Für die Verpackung Ihrer Produkte stehen Ihnen etliche Möglichkeiten zur Verfügung. Am umweltfreundlichsten ist es zwar, gar auf die Verpackung zu verzichten, aber in der Praxis stellt sich dies oftmals als schwierig heraus. Denn die Verpackung schützt nicht nur das Produkt, sondern ist auch der Platz, um Informationen über das Produkt zu vermitteln. Gehen Sie kreativ mit der Informationsvermittlung um und benutzen Sie dabei möglichst wenig Verpackungsmaterial.

Eimer sind in diesem Fall eine Lösung. Sie bieten ausreichend Platz für das Abdrucken von Informationen und können wieder verschlossen werden. Letzteres ist praktisch für die Frischhaltung des Produkts nach dem Öffnen. Auch können die Eimer – vor allem, wenn sie rechteckig sind – leicht nebeneinander in das Regal gestellt werden. Mit den nachfolgenden Schritten finden Sie die perfekten Verpackungseimer für Ihre Produkte:

Schritt 1: Material

Zunächst müssen Sie sich für das Material entscheiden. Hier sollten Sie unbedingt an die Umwelt denken und möglichst nachhaltiges Material benutzen. Dies ist zum Beispiel das recycelbare Polypropylen. Daneben sollte es zu Ihrem Produkt passen. So muss es BPA-frei sowie fallbeständig und je nachdem geeignet zum Einfrieren oder zur Heißabfüllung sein.

Schritt 2: Form und Größe

Verpackungseimer finden Sie in vielen verschiedenen Formen, wie rund, oval, rechteckig und viereckig. Welche Form für Sie infrage kommt, hängt von Ihrem spezifischen Produkt ab. Denn manche Produkte passen in die eine Form besser als in die andere. Zudem hat die Form einen Einfluss auf die ästhetische Ausstrahlung Ihrer Verkaufsware. Auch das kann ein Grund sein, sich für eine bestimmte Form zu entscheiden. Zum Schluss sollten Sie die richtige Größe finden. Dies hängt von den Mengen ab, in denen Sie Ihre Produkte verkaufen werden. Gegebenenfalls können Sie Ihr Produkt auch in verschiedenen Größen anbieten.

Schritt 3: Mit oder ohne Deckel

Des Weiteren müssen Sie festlegen, ob Sie einen Eimer mit oder ohne Deckel benötigen. Ein Eimer mit Deckel hat den großen Vorteil, dass er luftdicht verschlossen werden kann. Außerdem können die Verkaufswaren sicher transportiert werden, da sie nicht aus dem geöffneten Eimer fallen können. Ohne Deckel hat hingegen zum Vorteil, dass Sie weniger Verpackungsmaterial benötigen.

Schritt 4: Garantieverschluss

Wenn Sie sich für die Variante mit Deckel entschlossen haben, können Sie eventuell einen Garantieverschluss ergänzen. Hiermit sieht man auf einen Blick, ob die Verpackung vorher bereits geöffnet wurde oder noch komplett verschlossen ist. Vor allem bei haltbaren Produkten wird die Ergänzung des Garantieverschlusses empfohlen.

Schritt 5: Bedruckung

Zu guter Letzt können Sie Ihre Eimer bedrucken lassen. Denken Sie an eine bestimmte Farbe der Eimer, Ihr Logo und die wichtigsten Produktinformationen. Das Design der Verpackung soll zu Ihrem Produkt und zu Ihren Firmenwerten passen.