Dezember 3, 2021

Pizzateig Rezept für knusprige Steinofen Pizza

Die Pizza gilt als das beliebteste Fast Food Gericht der Deutschen. Sie lässt sich so unterschiedlich belegen, dass für jedermann etwas dabei ist. Der große Vorteil liegt zudem in der vielseitigen Zubereitung der Pizza. Es gibt unzählige Pizzarezepte mit den unterschiedlichsten Ansätzen.  In diesem Rezept geht es um besonders knusprige Pizza aus dem Backofen. Für ein noch besseres Ergebnis wird dabei der runde Pizzastein von Esprevo verwendet. Der Pizzastein speichert die Hitze aus dem Ofen und gibt sie dann gleichmäßig an die Pizza ab. Dadurch wird die Pizza lecker und knusprig wie aus dem Steinofen!

Pizzateig Rezept für den Pizzastein

Die Basis einer leckeren Pizza bildet immer der Pizzateig. Für den Pizzateig (für zwei Pizzen) benötigst du im ersten Schritt:

  • 375g Mehl
  • 250ml Wasser
  • 3g frische Hefe
  • 10g Salz
  • 1 Teelöffel Olivenöl

Löse die Hefe im Wasser auf und gib anschließend das Mehl in Schüssel. Rühre beides mit einem Knethaken für ca. 10 Minuten durch, sodass sich das Mehl mit dem Wasser zu einem elastischen Teig verbindet. Gib nach etwa 3 Minuten das Salz und anschließend das Olivenöl hinzu.

Nimm den Teig aus der Schüssel und knete ihn für weitere 3 Minuten kräftig mit der Hand durch. Forme den Teig anschließend zu einer großen Kugel und gib diese zurück in die Schüssel. Nun kannst du den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und den Pizzateig für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Pizza zubereiten und formen

Über Nacht sollte der Pizzateig gut aufgegangen sein. Nimm ihn aus der Schüssel und knete ihn erneut für eine Minute durch. Teile den Teig anschließend in der Mitte, sodass du zwei gleichgroße Teigballen erhältst. Gib beide Teigballen getrennt voneinander in eine Schüssel und lasse sie zugedeckt mit Frischhaltefolie für weitere 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen.

Nach etwa 1,5 Stunden kannst du den Pizzastein in den Backofen legen und ihn bei maximaler Temperatur vorheizen. Währenddessen kannst du auch schon den Belag für die Pizza bereitstellen.

Pizzasoße aus Italien

Neben dem Teig ist die Pizzasoße eine wichtige Grundlage für das Gelingen der Pizza. In Italien verwendet man für die Pizzasoße lediglich geschälte Tomaten die anschließend von Hand zerdrückt werden. Dazu kommt eine kleine Prise Salz und gegebenenfalls ein bisschen gehackter frische Basilikum. Und schon ist die aromatische Pizzasoße fertig.

Pizza backen mit dem Pizzastein

Nachdem die Pizza erneut gehen konnte, kannst du sie aus der Schüssel nehmen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche heben. Hier wird sie nun mit den Händen (ohne Nudelholz!) ausgebreitet. Wenn die Pizza die passende Größe erreicht hat, kannst du sie auf die bemehlte Pizzaschaufel ziehen. Gib nun die Tomatensoße auf die Pizza und belege sie nach deinen Wünschen. Dies sollte möglichst schnell geschehen, damit die Pizza nicht an der Schaufel festklebt.

Ist die Pizza belegt, kann sie für 5-8 Minuten auf den heißen Pizzastein geschoben werden. Ist der Belag gut durch und der Rand knusprig braun gebacken kannst du sie aus dem Ofen nehmen. Dank der konstanten Hitze von dem Pizzastein ist der Boden nun knusprig gebacken, während der Belag noch saftig frisch bleibt.