Juni 23, 2021

Weine dieser Welt

Die Beliebtheit von Wein steigt von Jahr zu Jahr immer mehr an. Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt probieren neue Weinsorten von den verschiedensten Herstellern. Sie unterscheiden sich in Aussehen und Geschmack. Das sind die bekanntesten Weine dieser Welt.

Cabernet Sauvignon

Der Cabernet Sauvignon kommt ursprünglich aus der Nähe von Bordeaux in Frankreich. Doch der Rotwein hat sich in den letzten Jahren auf der gesamten Erde verbreitet und ist heute die meistangebaute Weinpflanze der Welt. Der Rotwein schmeckt nach schwarzer Johannesbeere und grüne Paprika und erinnert dabei an Lakritze. Der Wein ist fruchtig und rau.

Rioja

Der Rotwein Rioja stammt aus dem gleichnamigen Anbaugebiet in Spanien am Fluss Ebro. Aus der Rioja kommen mehrere Rotweine. Doch der typische Rotwein aus dem Gebiet ist trocken und stark-dunkelrot. Der Tempranillo-Geschmack ist typisch für den Wein. Wir empfehlen die Vielfalt auf vinehouse.de zu entdecken.

Barbera Nera

Die Rebsorte Barbera Nera stammt aus Nordwesten Italiens und wird vermutlich schon seit über 700 Jahren dort angebaut. Mittlerweile ist die Sorte auf der ganzen Welt verbreitet. Die Weine dieser Rebsorte gelten als kraftvoll. Die Farbe des Weines ist rubinrot. Der Geschmack eines typischen Barbera-Nera-Weines erinnert an Pflaumen.

Riesling

Der wohl bekannteste deutsche Wein ist der Riesling. Seit über 600 Jahren wird der Weißwein in Deutschland angebaut und konsumiert. Die meisten Anbaugebiete des Rieslings lassen sich im oberen Rheintal finden. Mittlerweile wird die Rebsorte auch in ganz Mitteleuropa, Ozeanien und in den USA angebaut.
Ein typischer Riesling-Weißwein ist rassig und lebendig. Ein widererkennbares Kennzeichen des Weines ist die pikante und fruchtige Säure. Der Geschmack erinnert an exotische Früchte und die Farbe blassgelb bis goldgelb.

Grüner Veltliner

Der Grüne Veltliner ist die verbreitetste Rebsorte in Österreich. Der Weißwein stammt aus Niederösterreich und wird seit dem 16. Jahrhundert dort angebaut und konsumiert. Mittlerweile gehört der Wein auch international zu den bekanntesten Weißweinen und wird auch außerhalb Europas konsumiert. Die Weine dieser Rebsorte bestechen durch die Frische. Die Aromen des Weißweines erinnern ein wenig an weißen Pfeffer oder Tabak. Außerdem schmeckt der Grüne Veltliner nach Pfirsich.

Edelzwicker

Der Edelzwicker (oder einfach Zwicker) ist ein trockener Weißwein aus dem Elsass. Während der Wein in Deutschland seine größte Bekanntheit inzwischen hinter sich hat, ist er bei Experten und im Elsass selber, immer noch ein beliebter Weißwein. Dennoch gehört der Weißwein zu den beliebtesten Weinen weltweit, auch wenn er nicht mehr so oft getrunken wird.
Der Wein ist leicht und trocken.

Chardonnay

Die Weißweinsorte Chardonnay aus Frankreich ist eine der bekanntesten Weißweinsorten auf der Welt. Aufgrund der anpassungsfähigen Rebsorte und der hohen geschmacklichen Qualität erfreut sich der Wein einem immer größer werdenden Bekanntheitsgrad. Der Chardonnay gilt als klassischer Weißwein und besitzt meist reichlich Alkohol.
Der Geschmack erinnert an Himbeere, Pfirsich und andere tropische Früchte, sowie an Vanille, Tabak und Tee.

Merlot

Der Merlot ist im weltweiten Ranking nach der Weinanbaufläche auf dem zweiten Platz und wird mittlerweile nicht mehr nur in Bordeaux angebaut. Der Wein wird weltweit von vielen Menschen konsumiert. Je nach Sorte ist der Wein fruchtig, mollig, körperreich und vollmundig. Die Weine sind nach wenigen Jahren bereits genussreich, wodurch sie eine so große Popularität erreichen konnten.