September 25, 2020

Welchen Wein zu welchem Essen

Eines der beliebtesten alkoholischen Getränke ist der Wein, je nach Sorte kräftig, anmutig, anregend, herb, süßlich oder trocken, halbtrocken wie auch lieblich wird der Gaumen verzückt. Neben dem Geschmack spielt auch die Konsistenz von flüssig bis dickflüssig und der Farbton eine wichtige Rolle, der Weinkenner erhält einen ersten Aufschluss über die Qualität und das Alter des Weins. Beim Wein verhält es sich anders wie beim Bier, hier sollte die ausgewählte Sorte auf das Essen abgestimmt werden, um das Menü mit dem Getränk harmonisch abzurunden.

Die Toscana ist für die Herstellung des vollmundigen Chianti weltweit bekannt. Durch den Anbau in hügeligen Landschaften, gepaart mit einem der besten Mikroklimas und nährstoffreichen Böden entsteht unter erstklassigen Wachstumsbedingungen ein geschmacksreicher Wein, der besonderen Art. Ein Chianti wird bevorzugt zu allen Nudelgerichten mit Soßen aus Tomaten, wie auch zu vielen Gratin- und Risottogerichten gereicht – eine Geschmacksexplosion, die man öfters genießen möchte. Die zahlreichen Rebsorten (man sagt weit über die 400) in Italien von den Abruzzen über Kalabrien bis hin zu Umbrien oder mehr erfüllen die perfekte Gaumenfreude für jeden Weinliebhaber. Hier ist dazu eine tolle Übersicht über die Weine der Toscana.

Regeln für Wein, die den Gaumen betören

  • Beim roten Fleisch greift man gerne zum Rotwein, hingegen bei hellen Fleischsorten ein Weißwein bevorzugt wird. Je gewürzter die Zubereitung beim Fleisch erfolgt, desto kräftiger und vollmundiger sollte die Weinsorte sein.
  • Der Weißburgunder, der in Italien als Pinot Bianco bekannt ist und bei unseren Nachbarn in Frankreich als Pinot Blanc bezeichnet wird, rundet die Geschmacksnerven beim Fischmenü hervorragend ab. Dies gelingt gleichermaßen auch gut mit einem Riesling – hier kommt es wieder auf die persönliche Note des Weinkenners an.
  • Die Röstaromen von marinierten Fleischsorten lassen sich beim Grillen mit einem trockenen und kräftigen Chardonnay oder einem kühlen Shiraz erstklassig vollenden. Das Grillgemüse liebt hingegen eher fruchtgeprägte Rosé Sommerweine.
  • Milder Käse entfaltet sein Aroma voll mit einem leichten Weißwein, wie Kabinett und Spätlese. Die deftige Käsesorte benötigt wiederum einen kräftigen Weinpartner wie dem Shiraz. Weniger geeignet sind trockene Weißweinsorten, da der Geschmack des Käses verloren geht oder er wird sozusagen überlagert, aber mit einem süßen Wein entsteht eine herzhafte und besondere Geschmacksrichtung.
  • Riesling Weine und Wok werden vereint mit starken Gewürzen wie Ingwer, Chili oder Kurkuma und bieten die perfekte Ablöschung der Schärfe. Die trockene Sauvignon Blanc Sorte ergänzt das milde Asia-Gericht – ob nun mit Mango Melone oder entweder mit Maracuja – ganz nach Belieben.
  • Ausnahmen bestätigen bekannterweise die Regeln, so auch beim Einsatz von bestimmte Weine zu speziellen Gerichten zu servieren. Mit etwas Geschmack und Gespür zum Wein kann auch mit anderen Weinsorten ein tolles doppeltes Gaumen Highlight kreiert werden.

Lasst euch nicht entführen in das Land der Träume, sondern genießt tolle Weine – Weine für jeden Anlass und jedes Gericht erstklassig zu vollenden.