September 25, 2020

CBD Öl – im Getränk und auch im Essen

CBD Öl – Ihrem Körper zuliebe – Es ist kein Wunder, dass immer mehr Menschen sich die Wirkung von CBD Öl zunutze machen möchten. Da man mit den Wirkstoffen der Cannabispflanze sehr viele gesundheitliche Beschwerden zum positiven beeinflussen kann, erlebt das nicht psychoaktive Cannabinoid, kurz CBD, einen regelrechten Hype. CBD ist eines von vielen Cannabinoiden, die in der Cannabispflanze produziert werden.

Unzählige heilende und lindernde Eigenschaften sind mittlerweile wissenschaftlich nachgewiesen und durch viele Erfahrungsberichte von Konsumenten dokumentiert. Es gibt bereits ein breites Spektrum von Produkten mit CBD, am meisten durchgesetzt hat sich jedoch die Einnahme von CBD Öl. Neben dem bekannten auf die Zunge träufeln kann man CBT Öl auch wunderbar in die Zubereitung von Speisen und Getränken einbeziehen. Hier kannst du CBD Öl kaufen: www.limucan.com/cbd-oel

Der Geschmack und die Verwendung in der Küche

CBD Öle schmecken oft leicht bitter, das heißt, man kann sie sehr gut für Speisen verwenden die einen starken Eigengeschmack haben. Das Öl darf auf nicht mehr als 160 Grad Celsius erhitzt werden, sonst verliert es seine Wirkung. Es kann praktisch allen Speisen auf ölhaltiger oder fetthaltiger Basis hinzugefügt werden. Das können sowohl Suppen oder Soßen, aber auch hervorragend alle Arten von ölhaltigen Salatdressings sein. CBD Öl eignet sich sehr gut zum Mischen in Getränken, besonders in Fruchtsäften neutralisiert sich der herb bittere Geschmack schnell, so dass es angenehm zu trinken ist.

Rezeptbeispiele

Als Cocktail: CBD Julep, hierfür werden 1 1/2 Schnapsgläser Bourbon, 1/2 Schnapsglas einfacher Sirup 8 Minzblätter und 15 mg CBD Öl verwendet. 5 Minzblätter werden am Boden des gekühlten Julep Bechers zerstampft, dem Bourbon wird das CBD Öl hinzugefügt und mit Eis Nuggets aufgefüllt. Dies alles wird mit dem Sirup verrührt, mit den übrigen Minzblättern garniert und dann eiskalt genießen.

Als leichte Mahlzeit: Ein leckerer Hähnchensalat mit CBD Öl. Dieser leichte Hähnchensalat hat ein Dressing auf Zitronenbasis mit CBD ÖL, er sorgt dafür dass man sich nicht mehr schlapp fühlt und seine Energie wieder auflädt.
Dafür werden 4 Scheiben Hähnchenbrustfilet in Scheiben geschnitten und mit einer Mischung aus Olivenöl, Salz und Pfeffer eingerieben. Das Hähnchen wird dann 10 Minuten bei mittlerer Stufe unter regelmäßigem Wenden gleichmäßig durchgebraten. Etwas Knoblauchsaft wird mit einem Löffel Dijonsenf, Zitronensaft und Mayonnaise verrührt. Nach dem Mischen kommen 15 mg CBD Öl (4 %), das entspricht 6-8 Tropfen dazu, alles wird gut verrührt, bis das gesamte Öl vollkommen aufgenommen wurde. Angerichtet wird das alles auf einem Salatbett mit Salaten und Gemüse nach Wahl. Darauf werden die gebratenen Hähnchenstreifen arrangiert.

CBD Öl – der Alleskönner

Man kann das CBD Öl vielfältig verwenden, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
Ein guter Grund CBD Öl mit der Nahrung oder dem Getränk aufzunehmen, ist neben dem guten Geschmack, auch die bessere Verträglichkeit und einfachere Aufnahme ins Blut.